Lanoux


Lanoux
Lanoux
 
[la'nu], Armand, französischer Schriftsteller, * Paris 24. 10. 1913, ✝ ebenda 23. 3. 1983; gehörte als Lyriker zur letzten Generation der Surrealisten, als Romancier zu den Naturalisten. Seine Erzählprosa reicht von Kriminalromanen (»La canadienne assassinée«, 1943) bis zu Darstellungen des Kriegserlebnisses (u. a. in der Trilogie »Margot l'enragé«, 1956-63). Schrieb auch literarische Biographien (»Bonjour Monsieur Zola«, 1954).
 
Weitere Werke: Lyrik: Le montreur d'ombres (1982).
 
Romane: La nef des fous (1947); La classe du matin (1949); Le berger des abeilles (1974); L'or et la neige (1978).
 
Essays: Amours 1900 (1961; deutsch Amour 1900. Ein Pariser Kaleidoskop); Quand la mer se retire (1963; deutsch Wenn das Meer zurückweicht); Maupassant, le Bel-Ami (1967); Une histoire de la Commune de Paris, 2 Bände (1971-72).

Universal-Lexikon. 2012.